Volksschullehrplan für Mathematik - strukturierte Zusammenfassung
 
  Der Beitrag bietet eine übersichtlich strukturierte Zusammenfassung des neuen Volksschullehrplans für Mathematik (3. und 4. Klasse).
 
 
 
  Information
 
 
Titel des Beitrags:  Volksschullehrplan für Mathematik - strukturierte Zusammenfassung
Beitragstyp:  Artikel
Fächerübergreifender Beitrag: Nein
Unterrichtsgegenstände:  Mathematik
Schlagworte:  Volksschule (Nahtstelle), Vorerfahrungen und Vorkenntnisse
Hauptzielgruppe:  Lehrer/innen
Autoreninformation: 
Peter Angerer
 
 
 
  Inhalte
 
 
Der neue Lehrplan für die Volksschule liefert beim Lehrstoff Mathematik eine sehr detaillierte Auflistung der Inhalte. Die Bearbeitung dieser Themen auf der 3. und 4. Schulstufe bildet die Basis für die Arbeit in den weiterführenden Schulstufen.

Um eine bessere Übersicht über die Gliederung des Volksschullehrplanes zu erhalten, möchte ich zwei Angebote unterbreiten.

• Zusammenfassung des Lehrstoffs 3. /4. Klasse auf einer Seite

• Lehrplan für Mathematik, wobei im Kapitel Lehrstoff nur jener der 3. und 4. Klasse angeführt ist

Beide Angebote stehen jeweils als Download zur Verfügung:
 
Download: Zusammenfassung Lehrplan VS Mathematik

Download: Lehrplan VS Mathematik

Als Grundlage für die beiden Darstellungen habe ich folgende Lehrplanausgabe verwendet:
Lehrplan der Volksschule (Vorschule und Grundschule), Ausgabe für das Bundesland Steiermark. Leykam Verlag, Graz, herausgegeben von LSI Helga Thomann und HR Dr. Klaus Perko, 15. Auflage 2000, ISBN 3-7011-1425-0
BGBl. Nr. 134/1963, zuletzt geändert durch die Verordnung im BGBl. II Nr. 355/1999.

Der gesamte Lehrplan der Volksschule kann beim Bildungsministerium abgerufen werden.
 
Externer Link: bm:ukk - Volksschullehrplan

[kg]
 
 
 
 
  Lehrplanbezug
 
 
Quelle: Allgemeine didaktische Grundsätze » Anknüpfen an die Vorkenntnisse und Vorerfahrungen der Schülerinnen und Schüler

Der Unterricht hat an die Vorkenntnisse, Vorerfahrungen und an die Vorstellungswelt der Schülerinnen und Schüler anzuknüpfen. Kontinuierliche Kontakte mit vorgelagerten und weiterführenden Schulen sind zweckmäßig.

Quelle: Schul- und Unterrichtsplanung » Gestaltung der Nahtstellen

Um die Kontinuität des Lernens zu wahren, ist auf die Lehrplananforderungen und die gebräuchlichen Lernformen der Volksschule Bezug zu nehmen. Die Lernanforderungen, die an die Schülerinnen und Schüler gestellt werden, müssen den Übergang von der bisherigen Schulart berücksichtigen und dürfen nicht zu rasch gesteigert werden. [...]

Quelle: Lehrpläne der einzelnen Unterrichtsgegenstände » 5. bis 8. Schulstufe » A. Pflichtgegenstände » Mathematik » Didaktische Grundsätze » Jahresplanung:

Aufbauend auf die Grundschule ist der weitere Bildungserwerb unter besonderer Berücksichtigung der Kenntnisse und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu planen und durchzuführen. [...]

Quelle: Schul- und Unterrichtsplanung » Gestaltung der Nahtstellen

Um die Kontinuität des Lernens zu wahren, ist in der 5. Schulstufe auf die Lehrplananforderungen und die gebräuchlichen Lernformen der Volksschule Bezug zu nehmen. Die Lernanforderungen, die an die Schülerinnen und Schüler gestellt werden, müssen den Übergang von der bisherigen Schulart berücksichtigen und dürfen nicht zu rasch gesteigert werden. [...]

 
 
 
  Datum der Erstellung: 14.04.2001
  Datum der letzten Änderung: 17.01.2004
 
 
 
Ausdruck des Beitrags... Beitrag empfehlen... Kurzfassungen...
 

© 2011 bm:ukk - www.gemeinsamlernen.at